Wir machen mit

MSO

 

 

 

 

 

 

Die Stadtteile Hochfeld, Marxloh und Rheinhausen haben einen hohen Anteil an Bewohnern,die unterhalb der statistischen Armutsgrenze leben.
Dieser Zustand verstetigt sich durch die Konzentration und den weiteren Zuzug benachteiligter Bevölkerungsgruppen. Die Mitwirkung von Menschen gerade dieser Menschengruppen z.B. an kommunalen Entscheidungsprozessen steht hinter dem hohen Anteil an Gesamtbevölkerung zurück.

Unsicherheit und sprachliche Hindernisse stehen der Erkundung von Unterstützungs- und Partizipationsangeboten häufig im Weg. Insbesondere die Möglichkeiten zur Mitwirkung beim Bildungsweg der Kinder sind oft nicht bekannt.Marxloh, Hochfeld, Rheinhausen

Bei regelmäßigen Nachbarschaftstreffen erfahren Teilnehmende unterstützende Maßnahmen zur Orientierung, Verbesserung des Zusammenlebens und der Bildungsteilhabe der Zielgruppen in den entsprechenden Stadtteilen. Im Fokus steht dabei die Hilfe zur Selbsthilfe, damit die Teilnehmenden aufkommende Probleme auch nach Durchführung der Maßnahme selbstständig lösen können.

Das Projekt wird im Rahmen einer Einzelprojektförderung für Selbstorganisationen von Migranten bis Ende 2020 in den jeweiligen Stadtteilen durchgeführt.

Für weitere Informationen wenden sie sich bitte an:
gedik@ziuma.de